Diese Menschen brauchen eure Unterstützung!

Liebe Menschen!

Als Medinetz Halle/Saale unterstützen wir regelmäßig Menschen, die hier in Deutschland nicht krankenversichert sind und deshalb keine medizinische Versorgung erhalten können. Wir vermitteln nach Bedarf anonyme medizinische Hilfe, und helfen Menschen denen aus verschiedenen Gründen ihr Recht auf medizinische Versorgung verwehrt wird.

In diesem Dezember haben sich Menschen an uns gewandt, die in besonderem Maß Eure finanzielle Unterstützung benötigen.

Malaika möchte Ende diesen Jahres ihr Kind zur Welt bringen, ohne damit ihr Studium zu gefährden. Und Familie K. steckt rechtlich und praktisch in einer kaum vorstellbar schwierigen Situation.

Wir wollen diese Menschen unterstützen. Sie sollen die Versorgung erhalten, die sie brauchen. Deswegen wenden wir uns an Euch. Wir brauchen Eure Spenden! Bitte lest Euch die angehängten Aufruf durch, leitet sie weiter, und überlegt ob Ihr uns finanziell unterstützen könnt! Spendet entweder mit oder ohne Betreff an unser Konto:

Medinetz Halle/Saale e.V.
IBAN: DE 65 8005 3762 1894 042405
BIC: NOLADE21HAL

Wenn ihr eine Spendenquittung benötigt, dann schickt uns bitte eine kurze Nachricht mit eurer Adresse. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Viele Grüße,

das Medinetz Halle/Saale e.V.

Aufruf zum Medinetz-Aktionstag „Es ist uns keine Ehre!“

Liebe hallesche Ehrenamtliche, Engagierte, Freiwillige, Initiativen, Vereine und Gruppen!

Kennt ihr das, ihr macht Woche für Woche eure Arbeit, müht euch und plant, organisiert und helft, leistet Unterstützungsarbeit und begleitet, kurz: Ihr steckt richtig viel Kraft in euer Engagement um die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen, und irgendwie scheint es, dass sie trotz der vielen wertvollen Arbeit unbeeindruckt vor die Hunde geht?

Uns, als Aktive des Medinetz Halle/Saale e.V., geht es oft so. Deshalb haben wir viel darüber nachgedacht, was wir mit unserer ehrenamtlichen Arbeit bewirken, und unter welchen Umständen wir sie leisten. Wir sind im letzten Jahr oft gelobt worden, unsere Arbeit wurde ausgezeichnet und gefördert, aber unseren Ziele für die Gesellschaft sind wir nicht näher gekommen, im Gegenteil.

Deshalb haben wir beschlossen, diesen Herbst einen Aktionstag zu veranstalten, mit dem provokanten Titel: „Es ist uns keine Ehre! für ein rebellisches Ehrenamt“. Am 28.10.2016 und in der ganzen Woche davor möchten wir in vielfältigen Veranstaltungen darüber nachdenken, welche Rolle Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in unserer Gesellschaft spielen, und was wir mit unserer Arbeit bewirken wollen. Wir haben einen Text formuliert, der einige unserer Gedanken zu dem Thema enthält. Ihr findet ihn weiter unten.

Wir hoffen, dass Ihr und viele andere auch etwas zu dem Thema zu sagen haben! Macht mit! Wir wollen euch dazu aufrufen, eure Sicht auf das Ehrenamt und eure Forderungen für die Gesellschaft an diesen Tagen laut werden zu lassen. Diskutiert mit uns! Wenn ihr den Aufruf gelesen habt, und euch an unseren Aktionen oder mit eigenen Veranstaltungen zu dem Thema äußern wollt, dann schreibt uns gerne! Wir wollen gemeinsam mit euch alle Veranstaltungen koordinieren und bewerben.

Wir hoffen von euch zu hören!

Viele Grüße, das Medinetz Halle/Saale e.V.

Alle Infos auch auf: keineEhre.medinetz-halle.de

Weiterlesen

Solidarität statt Grenzen!

Spendenaufruf für die geflüchteten Menschen in Griechenland

vom Antirassistischen Netzwerk Sachsen-Anhalt

http://antiranetlsa.blogsport.de/2016/03/09/balkanroute-solidaritaet-statt-grenzen/

Halle/Saale, den 09.03.2016

Es sind bewegende und erschütternde Nachrichten und Bilder, die uns täglich aus Griechenland und im speziellen aus Idomeni an der mazedonischen Grenze erreichen. Um die 15.000 Menschen, darunter viele Frauen und Kinder, sitzen nach Schätzungen der „Ärzte ohne Grenzen“ [1] in dem kleinen Ort fest und warten auf die Möglichkeit einer Weiterreise an einen sicheren und menschenwürdigen Lebensort.

„Wie Hunde! Wir warten hier unter unerträglichen Zuständen, die nicht einmal für Tiere angemessen wären.“ sagt eine junge Frau, die seit Tagen an der Grenze ausharrt, berichtet das „Welcome to Europe Infomobil“. [2] Die Hoffnung auf eine neue Grenzöffnung in Idomeni wurde den Wartenden nun endgültig genommen. Während dieser Spendenaufruf entstand, wurde die Balkanroute komplett geschlossen.

Ein Aktivist, der vor Ort in Idomeni ist, berichtete uns von den katastrophalen Zuständen im Camp. Die mobile Küche, in der er arbeitet, schafft es mit ca. 70 Leuten etwa 8000 Essen am Tag für die Menschen im Lager zu kochen. Die Bedingungen unter denen die Versorgung stattfindet, gestalten sich schwierig, zum Einen was die Zusammenarbeit mit den Behörden betrifft, als auch die finanzielle Sicherheit. Da der mobilen Küche in den nächsten Tagen das Geld auszugehen droht, bitten sie um Unterstützung.

Wir rufen daher dazu auf, einen direkten, solidarischen Beitrag zu leisten. Das gespendete Geld leiten wir direkt an die vor Ort aktiven Kochgruppen weiter oder geben es nach Bedarf an Aktivisten, damit diese die Kosten für benötigte Materialien und Transporte decken können.

Das Spendenkonto:

Verein zur Förderung antirassistischer Arbeit in Sachsen-Anhalt n.e.V.

Weiterlesen

Benefizaustellung – „Artists for Refugees“

Wir freuen uns sehr über den Beitrag der Initiative „Artists for Refugees“. Wir danken den Organisatoren und laden euch ganz herzlich ein zur Vernissage am 12.12. um 12:00 Uhr am Domplatz 6 in Halle!

Viele Menschen engagieren sich zur Zeit in zahlreichen Initiativen und Projekten, um die Herausforderungen der aktuellen Flüchtlingssituation zu bewältigen. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten. Mit der Benefizausstellung »Artists for Refugees«, die am Wochenende vom 12.-13. Dezember 2015 in Halle am Domplatz 6 stattfinden wird, wollen wir Spenden für die studentische Flüchtlingsinitiative Medinetz Halle e.V. (http://medinetz-halle.de/) sammeln, die papierlosen Geflüchteten eine kostenfreie medizinische Versorgung vermittelt.

»Artists for Refugees«

Eröffnung 12. Dezember 2015, 12 Uhr
Ausstellungsdauer 12. – 13. Dezember 2015
geöffnet von 12 – 18 Uhr

Jetzt Fördermitglied werden!

In unserer täglichen Arbeit sind wir auf die vielen Menschen angewiesen, die sich mit den Menschen, denen der Zugang zu Gesundheitsversorgung verwehrt wird, solidarisch zeigen.

Regelmäßig übernehmen wir Behandlungskosten für Menschen, die sich anonym an uns wenden, da sie aufgrund der Illegalisierung Angst vor der Entdeckung durch die Behörden haben. Außerdem unterstützen wir Menschen finanziell, denen während des Asylverfahrens die nötige Behandlung durch die Ämter mit Hinweis auf die restriktiven Asylgesetze verweigert wird.

Die medizinische Behandlung dieser Menschen können wir natürlich nicht dauer- und regelhaft übernehmen. Deswegen setzen wir uns politisch für die Abschaffung der Asylgesetze ein, die der Grund für die Ungleichbehandlung dieser Menschen in Deutschland sind. Das Grundrecht auf medizinische Versorgung darf nicht beschnitten werden um migrationspolitische Interessen durchzusetzen.

Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung! Werden sie Fördermitglied im Verein Medinetz Halle/Saale e.V.! Durch Ihren regelmäßigen Beitrag als Fördermitglied können wir unsere Arbeit planen und absichern.

Hier gehts zum Formular

Vielen Dank!

 

Refugee Conference 2015: 21st-23rd of August

Nationwide refugee-conference in Hannover

„Refugee Protest Camp Hannover“ in collaboration with „Lampedusa in Hamburg“, „Refugee Movement Berlin“ and „Refugee Bus Tour“ is inviting you:
Since 2012 self-organized refugee-protest has grown in Germany. Protest marches and protest camps, e.g. in Würzburg, Berlin, Hamburg and Hannover have shown, that refugees can bring their voice to the streets.

We want to invite you to come to Hannover,
– to come to know each other,
– to exchange experiences and possibilities of resistance against discriminating laws for asylum-seekers
– to discuss, how the fights for a live in freedom and dignity for all can be fought in the future.

Come to UJZ Korn, Kornstraße 28, 30167 Hannover,
from Friday, 21st – Sunday, 23rd of August 2015!

Source:  http://refugeeconference.blogsport.de/

Krank und ohne Papiere?

Die wöchentliche Sprechstunde findet donnerstags von 16:00-18:00 statt.
Weekly consultation hours are starting now, thursdays, 4pm-6pm.

Medinetz Halle vermittelt medizinische Hilfe für MigrantInnen unabhängig vom Aufenthalts- und Krankenversicherungsstatus. Wir sind eine nichtstaatliche, antirassistische Organisation. Unsere Vermittlung und Beratung ist KOSTENLOS und ANONYM.

In der wöchentlichen Sprechstunde werden die benötigten Termine mit Ärztinnen und Ärzten vereinbart, die sich bereit erklärt haben, die Behandlung kostengünstig und vertraulich durchzuführen.

Außerhalb der Sprechstunde ist ein Anrufbeantworter eingeschaltet.